Nicole Schneider
+
nicole+caro_lofficiel0517
nicole+linda_sigg_jnc_unisono
REVS

Hair & Make Up: Linda Sigg

Styling: Nicole Schneider

Photography: Kipling Phillips at Tina Aich

Model: Alina Schulzen at The Hive Management

Client: REVS

Grazia

Styling: Nicole Schneider

Hair & Make Up: Benjamin Becher

Photography: Schmidt & Gorges at Hille Photographers

Model: Anino at M4 Models

Client: Grazia

Grazia

Styling & Production: Nicole Schneider

Hair & Make Up: Benjamin Becher

Photography: Schmidt & Gorges at Kathrin Hohberg

Model: Carolin Sünderhauf at Munich-Models, Tatiana Bello at View Management

Client: Grazia Germany

hessnatur

Styling: Nicole Schneider

Photography: Leo Krumbacher at Kleinphotographen

Model: Justine G at Promod

Client: hessnatur

Nicole_Schneider_ochsenknecht_grazia
nicole_schneider_mac_jeans
Nicole Schneider / Jette Stolte
Cosmopolitan

Styling: Nicole Schneider

Hair & Make Up: Carolin Jarchow

Photography: Jette Stolte at Marlene Ohlsson

Client: Cosmopolitan

Nicole Schneider / Pieces of us
Kipling_phillips_nicole_schneider_besa_sleek_magazine
One Magazin

Styling: Nicole Schneider

Hair und Make Up: Benjamin Becher

Fotograf: Jette Stolte

Client: ONE Magazin

Nicole Schneider / Sevda Albers_ GRAZIA - Hosen
nicole_bohemian_backyard_conleys
Cosmopolitan

Styling: Nicole Schneider

Hair & Make Up: Carolin Jarchow

Photography: Muriel Liebmann

Client: Cosmopolitan Germany

Nicole Schneider/ Horizon Studios
ASH Artfashion

Styling: Nicole Schneider

Hair & Make Up: Linda Sigg

Photography: Daniela Müller-Brunke

Client: ASH Artfashion Magazine

Nicole Schneider / Sandra Semburg
iphoria

Styling: Nicole Schneider

Photography: Cathleen Wolf

at Take Agency

Client: iphoria

L´Officiel

Styling: Nicole Schneider

Setdesign : Boris Zbikowski

Hair & Make Up: Carolin Jarchow

Photography: Sara Merz at DS Photographers

Client: L´Officiel Mexico

PHOTOGRAPHERS
Annelie Klein, Ansgar Sollmann, Arcin Sadgic, Astrid Salomon, Bella Lieberberg, Ben Lamberty, Björn Jonas, Brita Sönnichsen, Cathleen Wolf, Camila Armbrust, Cem Guenes, Christoph Schemel, Daniela Müller-Brunke, Daniel Roché, Dennis Stenild, Dirk Merten, Dirk Messner, Edzard Piltz, Eva Turbl,  Götz Sommer, Gyslain Yarhi, Jette Stolte, Kumicak + Namslau, Kipling Phillips,  Leo Krumbacher, Maak Roberts, Markus Pritzi, Muriel Liebmann, Nadia Del Dò, Patrick Houi, Peter Langer, Phillip Brüderle, Sandra Semburg, Sevda Albers, Sonja Gutschera & Leif Osthoff, Stefan Ziehen, Till Becker, Till Janz, Tina Luther

CLIENTS
Blacky Dress Berlin, Bulgari, Deyk, F° 99, Kettler, Porsche Design, Samsung, SIR Oliver, Strauss Innovation, REWE, Mephisto, Iphoria, Corner Shop Berlin, Lala Berlin, Dawid Tomaszewski, ROLAND Schuhe, Zalando, Zalon, Horizn Studios, Fielmann, Tom tailor, deichmann, bench, Marc Cain, Wella, Mime et Moir

MAGAZINES
Fault Magazin, Contributing Editor GRAZIA, Lone Wolf Magazin, Dew Magazin, ONE Magazin, Lufthansa Exklusiv Magazin, Gala, Gala Style, Cosmopolitan, L'Officiell Ukraine, L'Officiell Mexico, Sleek Magazin

Nicole, wie bist Du zum Styling gekommen?
Über Umwege, mit 18 Jahren habe ich im Departmenstore Quartier 206 als Floristin angefangen. Es folgte eine Design-Ausbildung und parallel betreute ich als Backstage Managerin große Mode – und Werbeproduktionen.
Eine inspirierende Begegnung war . . .
Die Zusammenarbeit mit Grace Coddington!  Ich habe sie bei Shootings mit Mario Testino für die US Vogue unterstützt, die in Berlin produziert wurden. Grace ist während der Arbeit sehr entspannt, aber auch sehr bestimmt. Was ich von ihr gelernt habe? Das Details die Komposition eines Bildes ausmachen und das sich die Mühe immer auszahlt. Die Produktionen mit Beat Bollinger, Jody Barnes und Guya Marini waren ähnlich inspirierend. 
Wie ging es dann für Dich weiter? 
Danach zog es mich in die Redaktionswelt... 2010 habe ich bei GRAZIA als Moderedakteurin angefangen. Dort manifestierte sich mein Gespür für aktuelle Trends und das schnelle Umsetzen von Ideen und Konzepten. Neben dem redaktionellen Alltag, hatten wir ein sehr großes Produktionspensum zu erfüllen. Dieser positive Stress, hat mich im besten Sinne geschult. Das war immer wieder eine Herausforderung, die ich sehr genossen habe.
Wie würdest Du Deinen Styling-Stil beschreiben?
Mein Motto ist „weniger ist mehr“. Ich mag es mit klaren Formen und Material zu experimentieren und würde mich als Minimalist beschreiben. Mich haben schon immer Designer wie Tom Ford (zu Zeiten bei Gucci und YSL), Helmut Lang und Jil Sander sehr inspiriert. Ich spiele gerne mit den Silhouetten und kombiniere ungewöhnliche Farbkombinationen wie Petrol mit Schlammgrün oder Nude mit Gelb. Je nach Location versuche ich auch den Background mit dem Styling zu kombinieren, z.B. in dem man die Farbwelt aufnimmt.
Was macht Dir besonders viel Spaß?
Die konzeptionelle Arbeit für meine Kunden. 
Best Shooting Memory? 
Bei einem Mallorca-Shooting auf einem Mandelfeld hatten wir vergessen, das Tor ordentlich zu verschließen. Mehrere Schafe sind ausgebüxt und das ganze Team samt Models mit Highheels mussten sie wieder einfangen . . .
Welche Designer stylst Du oft und gerne? 
Dior, Stella McCartney. Aber auch Filipa K, Acne oder Tim Labenda. Accessoires am liebsten von: Ina Beissner, Louis Vuitton und Jane Kønig.
Was sind Deine little helpers am Set?
Kuschelige Hausschuhe, Bademantel oder eine Decke. Ein Highlight bei Outdoor Produktionen an kalten Tagen, sind die Handwärmer, die beim Knicken aktiviert werden.
Welche Magazine und Fotografen inspirieren Dich? 
Ich sammle die Magazine von CR Fashion Book und Self Service. Aber eigentlich habe ich eine große Schwäche für tolle Bildbände. Mein Archiv wächst ständig und zum Saisonstart lass ich mich immer wieder inspirieren. Meine Lieblingsbildbänder sind die: Diana Vreeland: The Eyes has to Travel, Guy Bourdin: 55s, Alice Springs, Lillian Bassmann, Brassai: Paris 1899-1984, Jeanloup Sieff, Helmut Newton  . . .
Dein Investment-Piece? Die schwarze YSL Muse Bag!
Zuletzt gekauft? Eine Mini-Bomberjacke von Adidas für meine Tochter.
Und wie würdest Du Deinen eigenen Stil beschreiben?
Als schlicht. Wenn ich arbeite, trage ich meist schwarze skinny Jeans von Acne, ein Merino-Longshirt und Chelsea Boots von Doc Martens oder Nike Turnschuhe. Ich style lieber die Trends, als das ich sie am Körper trage.